SC-Magazin - Winterpause: Die ersten Ligen [Ausgabe 46]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • SC-Magazin - Winterpause: Die ersten Ligen [Ausgabe 46]

      Winterpause - das bedeutet für die Spieler erst einmal Durchschnaufen. Die Manager dagegen laufen richtig heiß, denn das Transferfenster ist wieder für kurze Zeit offen. Gelegenheit für einige Vereine, auf eine bisher enttäuschende Saison zu reagieren. Andere können sich gemütlich in den Sessel lehnen und sich um ihr Leihspielernetzwerk kümmern. Wer kann verschnaufen? Wer muss nachlegen? Hier ein Überblick, was in der Hinrunde passiere.

      BUNDESLIGA

      Die Bundesliga war in der Hinrunde so spannend wie schon lange nicht mehr. Vier Mannschaften kämpften erbittert um die Herbstmeisterschaft - Schalke 04 mit @Iaqu, Bayern München mit @miro und Werder Bremen mit @Jockel stellten eine überraschend starke Konkurrenz für Serienmeister Köln mit @Marley. Anders als in den letzten Saisons hat der Tabellenführer (Bremen) gerade einmal einen Punkt Vorsprung auf den Zweiten. Jedes Team hat schon mindestens einmal verloren. Die beste Tordifferenz kann der FC Bayern aufweisen, der mit 42 Toren auch die stärkste Offensive stellt.


      Eher enttäuschend verlief die Saison bisher für @MaSTaR und seine Fohlen sowie @mike2905 und den BVB. Die beiden Topvereine liegen nur auf Platz 7 bzw. 8. Ein Grund dafür ist der Höhenflug der beiden Stuttgarter Klubs - der VfB mit @Rayder und die Kickers mit @Fisch belegen Platz 5 und 6. Im Mittelfeld ist die Tabelle wieder etwas entzerrt, der Abstand nach oben relativ groß. Dennoch werden Gladbach und Dortmund in der Rückrunde wieder oben angreifen wollen.

      Der Abstiegskampf ist in der Bundesliga dafür eher weniger spannend - Mainz und Wolfsburg scheinen als Verlierer schon nahezu festzustehen. Beide gingen mit einem neuen Trainer und großen Ambitionen in die Saison - nach elf Spielen haben beide erst einen mageren Punkt auf dem Konto. Wirkliche Nachfolger auf der Trainerbank sind noch nicht gefunden. Auch der KSC (momentan Zehnter) kriselt etwas, seit Coach @altseb sich ins Ausland abgesetzt hat. Immerhin bekommt das Team während der Transferphase Unterstützung vom renommierten vatikanischen Manager @Derpapst.


      LIGA BBVA


      In Spanien wird die Meisterschaft traditionell zwischen zwei Vereinen entschieden: Die Meister seit Saison 18 in chronologischer Reihenfolge: Valencia, Sevilla, Valencia, Valencia, Valencia, Sevilla. Klar, dass auch aktuell einer der beiden Top-Klubs auf der Pole Position steht: Valencia und @Sergi führen das spanische Oberhaus mit zwei Punkten vor Sevilla und @Laxs an. Barcelona ( @Seb0312 ) und Saragossa ( @Bennet ) hinken mit sechs Punkten auf Sevilla schon deutlich hinterher.

      Eine überraschen starke Hinserie hat Aufsteiger Real Betis mit Trainerfuchs @Klaus hinter sich. Das Stadtderby gegen den FC Sevilla ging zwar in die Hose (0:4), doch dank starker Leistungen in den meisten anderen Partien stehen die Grün-Weißen zur Winterpause auf Platz 6. Ob sie sich dort halten können, darf bezweifelt werden - doch mit 17 Punkten hat man bereits ein gutes Punktepolster gegen den Abstieg.
      Enttäuschend war dagegen die Leistung der Basken von Athletic Bilbao. Mit großen Ambitionen hatte @Ace den Trainerjob angetreten, gar die Meisterschaft als Ziel ausgerufen - zur Winterpause ist man Achter und konnte gerade einmal 11 Punkte einheimsen. Nun schlugen sie auf dem Transfermarkt zu und holten Locatelli für eine Rekordsumme - ob er sofort helfen kann?


      Spannender als in der Bundesliga ist in Spanien der Abstiegskampf. Numancia hat mit 5 Punkten die rote Laterne, Granada holte bislang erst einen Punkt mehr - genau wie @Carlo mit Atletico Madrid. Villarreal mit @Beeblebrox könnte auch noch in Abstiegsängste kommen, immerhin haben sie drei Punkte Abstand auf die Abstiegsplätze.


      PREMIER LEAGUE

      Auf dem besten Weg zur Titelverteidigung ist der FC Chelsea mit @Magista. Mit 24 Punkten führt man die Tabelle an. Dicht gefolgt aber von der Überraschungsmannschaft der Hinrunde: Newcastle United mit Trainer @Granum. Der bisher völlig unbekannte Trainer schaffte es, dem Team seinen Siegeswillen einzuimpfen und konnte nur einen Punkt weniger als die "Blues" einfahren. Insgesamt ist der Titelkampf in England breit gefächert: Selbst der Tabellensechste FC Liverpool mit @Drehstuhlprofi, der vor der Saison skandalöserweise vom Erzrivalen FC Everton gekommen war, hat nur sechs Punkte Rückstand auf den Tabellenführer.


      Enttäuscht hat bisher der FC Arsenal, der in den vergangenen Saisons immer oben dabei war (S23: Zweiter, S22: Meister) - die "Gunners" belegen momentan einen schwachen 7. Platz. Zu Ende der Hinrunde zogen die Vereinsbosse die logische Konsequenz: Trainer @brush wurde entlassen, nach einem Nachfolger wird noch gesucht. Die Meisterschaft aber ist mit zehn Punkten Rückstand wohl bereits aus den Augen verloren worden.

      Im Tabellenkeller geht es ebenfalls eng zu: Tottenham und Watford belegen die Abstiegsplätze, drei Punkte mehr hat Leicester City mit @Cubic auf dem Konto. Auch West Ham (11 Punkte) und Wigan Athletic (12 Punkte) sind gefährdet.


      SERIE A

      Italien ist traditionell das Land der Überraschungen. Jahr für Jahr geht der SSC Neapel als Favorit ins Rennen - Meister wurden die Süditaliener in den letzten fünf Jahren aber nur zwei Mal. Neben den Neapolitanern feierten Milan ( @Schnix ), Juventus ( @Juvo ) und Sampdoria Genua ( @Eule ) den Erfolg. Um wieder auf den Thron zurückzukehren, engagierte Neapel vor der Saison @Derpapst von Newcastle United. Doch auch diese Maßnahme fruchtete bisher nicht wirklich: Der SSC steht nach elf Spieltagen lediglich auf dem 4. Platz. Spitzenreiter ist Juventus Turin, das schon mehr als die Hälfte der Punkte (26) auf dem Konto hat als Meister Sampdoria am Ende der letzten Saison. Ein gutes Vorzeichen?

      Wirkliche Überraschungen gab es sonst in der Hinrunde nicht wirklich. Sassuolo, das eigentlich jedes Jahr sensationell den Klassenerhalt schafft, scheint nun einmal den Prognosen zu folgen und ist mit gerade einmal 4 Punkten Letzter. Die Roma, aktuell betreut von @Philip0311, hängt schon seit Jahren dem eigenen Anspruch hinterher. Genua, Cagliari und Chievo Verona suchen nach einem festen Coach.

      Wie erwähnt ist Sassuolo abgeschlagener Letzter. Um den zweiten Abstiegsplatz duellieren sich alle Vereine bis hinauf zum 6. Platz (Differenz gerade einmal 2 Punkte). Cagliari hat bisher 11 Punkte errungen, Genua, Rom und Udine ( @Pika ) 12, Inter Mailand ( @Fubaka ) steht mit 13 Punkten auf einem Europa-League-Platz. Bemerkenswert: Bei Spielen der Interisti fallen im Schnitt die wenigsten Tore - nur neun Tore bzw. Gegentore gab es für Inter Mailand!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Waldi ()

    • Granum schrieb:

      Ich hoffe in der Rückrunde kann ich den "Blues" die Tabellenspitze wieder streitig machen :D
      Dies hast du leider in der Hinrunde schon gemacht. In der Rückrunde muss das nicht sen. :P
      Auf jeden Fall ist der Meisterschaftskampf in dieser Saison deutlich spannender, weil wir aktivere Manager haben. :)
      S23: Sieger des FA Community Shield, Sieger des FA-Cups und Meister in der Premier League
      S 24: Sieger des FA Community Shield
    • Es ist garnicht so einfach wie man denkt mit Napoli ganz oben zu stehen. Man versucht für jedes Spiel die beste Aufstellung zu finden! Das System des Gegners zu analysieren. Die gewünschte 3er Kette ist kaum möglich da es keine 3 gestandenen IV im Kader gibt. Auf der Suche nach einem 3. scheitert man mit den Anfragen derzeit noch! Denke da wird aber noch was kommen. In den Vorbereitungsspielen traf man häufig. Allerdings gab es auch viele Gegentore! Kimpembe kann auf lange Sicht gesehen diese gesuchte Position ausfüllen. Noch ist er aber noch nicht so weit, diese Position in dieser Situation in der wir uns finden zu bespielen. Im Hintergrund werden viele Anfragen an Manager für Spieler rausgeschickt. Ständig auf der Suche nach Verstärkungen. Noch ist man ungern ins Risiko eingegangen was Transfers angeht. Was bedeutet das man auf dem Transfermarkt noch nicht wirklich zuschlagen konnte. Man ist auch weitesgehend mit dem Kader, der vorhanden ist sehr zufrieden. An der ein oder anderen Baustelle wird derzeit gearbeitet. Wichtig wird es für die Zukunft sein das wir in der Liga zurück in die Spur finden und die ersten Spiele der Rückrunde erfolgreich gestalten um den Schwung und das Selbstvertrauen was wir sowohl international als auch in den letzen spielen der Hinrunde gesammelt haben, in die nächsten spiele zu transportieren!


      management SSC Napoli
    • Naja du hast doch Criscito, noch ist der absolut tauglich.. Mario Fernandes konnte früher IV spielen, leider haben die wohl die Position geändert. :(

      War dort auch immer auf der Suche nach nem guten IV, ich weiß, ist schwer zu bekommen.. aber grad war zB Rugani aufm Markt. Irgendwie musst dir einen holen, auf Kimpembe warten dauert ja noch mind 2 Saisons...
      #makeSCgreatagain

      presidente SSC Napoli
      management swansea
      * * * * *
    • Derpapst schrieb:

      an Rugani war ich auch interessiert. Konnten uns dann letztlich nicht einigen! Von Criscito halt ich persönlich nicht viel. Aber ich werde schon noch was finden
      es geht nicht darum was du von ihm hälst, sondern dass er momentan noch ca 66 stärke als IV hat und das genügen sollte um ne ordentliche 3er kette zu bauen (deine anderen beiden Ivs sind ja stark)

      für die zukunft brauchst natürlich nen neuen, vor allem da mario fernandes leider nur noch RV ist..
      #makeSCgreatagain

      presidente SSC Napoli
      management swansea
      * * * * *