AS Roma - Giallorossi News

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • AS Roma - Giallorossi News



      Ex-Lazio-Manager übernimmt AS Roma

      Rom - Wie die Vereinsführung heute bestätigte, wird der deutsche Trainer und Manager @fcbwaldi der Nachfolger des entlassenen @Nembless. Der neue Mann soll die Mammutaufgabe angehen, den Klub aus der finanziellen Misere zu führen - die Roma hat in den letzten Jahren Verbindlichkeiten in Höhe von über 250 Millionen Euro angehäuft. Pikant ist dabei: @fcbwaldi betreute jahrelang den Erzrivalen Lazio Rom und formte dort aus einem Zweitliga-Abstiegskandidaten einen Europa League-Teilnehmer. Darum gab es sofort viel Kritik an der Entscheidung, dem Coach die AS anzuvertrauen. Auch aus dem Lager der Laziali gab es missbilligende Äußerungen über den "Verräter". @fcbwaldi selbst gab sich sehr offen, als er auf der Pressekonferenz darauf angesprochen wurde: "Die italienische Hauptstadt hat es verdient, zwei Topklubs vorweisen zu können. Ich habe mein Bestes getan, um Lazio Rom wieder groß zu machen - währenddessen ist die Roma klein geworden. Den Fans der AS möchte ich sagen: Ich werde das auch hier tun. Den Fans von Lazio möchte ich sagen: Ich werde meine fantastische Zeit mit euch nie vergessen. Beide Fanlager sollen wissen, dass ich jeweils nur Interimstrainer war und bin - und darum überparteilich. In Rom gibt es zwei wunderbare Vereine, die beide an den Ruhm alter Tage anklopfen sollen."

      Angekommen in seinem Büro, legte der neue Mann gleich los: Mit sage und schreibe 14 Spielern, für die @fcbwaldi keine Perspektive mehr im Olympiastadion sah, einigte er sich auf eine Vertragsauflösung. Mario Gomez (33) fand mit Aston Villa sofort einen neuen Arbeitgeber, der Rest ist ab sofort vereinslos: Ariel Harush (31), Jherson Vergara (24), Ewerton (29), Sebastian Ayala (23), Sebastian Perez (25), Christian Clemens (27), Fabio Sturgeon (25), Nathan Dyer (31), Scott Sinclair (29), Leandro (25), Elkeson (29), Sebastian Giovinco (32) und Batuhan Altintas (22 werden nicht mehr für die Roma auflaufen. "Wir müssen Gehalt einsparen, deshalb ist eine Kaderverkleinerung absolut notwendig", ließ @fcbwaldi verlauten.

      Auch in der ersten Mannschaft gab es die erste Veränderung: @fcbwaldi setzte Kapitän Wayne Rooney (33) ab und gab die Binde an Alessandro Florenzi (27). "Das ist keine Entscheidung gegen Wayne, aber ich habe das Gefühl, ein paar Dinge ändern zu müssen", so der neue Coach - und Vereins-Urgestein Florenzi soll ihm dabei helfen. Sein Vertreter wird Sami Khedira (31), der mit dem Trainer die Nationalität gemein hat.

      "Es wird sicherlich keine einfache Aufgabe", sagte @fcbwaldi zum Abschluss seiner Vorstellung, "aber wenn alle an einem Strang ziehen, können wir die AS Roma wieder zu einem Topverein machen." Dabei sollte sich der Manager jedoch beeilen, denn Monat für Monat fallen Zinsen an...


    • Nicht viel passiert: Kritik an Manager fcbwaldi

      Rom - Nach dem ersten Monat im Amt gibt es erste Kritik an Rom-Manager @fcbwaldi. Dem neuen Mann wird vorgeworfen, bisher nicht aktiv genug gewesen zu sein - sind die Schulden doch seit seiner Übernahme gar von 260 auf 275 Millionen Euro angestiegen. @fcbwaldi verteidigte seine Arbeit auf der letzten Pressekonferenz: "Bestimmte Dinge liegen einfach nicht in meiner Hand. Du kannst keine Spieler verkaufen, wenn du keine Angebote bekommst." Gleichzeitig räumte er ein: "Sicherlich gibt es Abläufe, die optimiert werden können. Grundsätzlich liegt es aber nicht daran, dass wir untätig wären, dass man seit meinem Amtsantritt keine großen Veränderungen sieht."

      Immerhin auf dem Platz läuft es unter dem neuen Trainer und Manager besser. Die Römer holten seit dem Wechsel auf der Trainerbank aus 5 Spielen 6 Punkte, damit verließ der Verein die Abstiegsränge. Zuvor waren es in 7 Spielen nur 5 Punkte gewesen, zudem hatte man mehrere Blamagen (1:5 gegen Sampdoria, 1:7 gegen Napoli) erleiden müssen. "Da haben wir uns sicherlich stabilisiert", so der neue Coach, "allerdings gibt es auch auf dem Spielfeld noch Luft nach oben."

      Im Sommer soll es einen Umbruch im Kader geben, schon jetzt kocht die Gerüchteküche über. So werden Grzegorz Krychowiak und Alex Teixeira mit dem 1. FC Nürnberg in Verbindung gebracht, aus Leverkusen soll es Interesse an Abwehrchef David Luiz geben. Heiß umworben ist offenbar Flügelstürmer Gerard Deulofeu, um den unter anderem Deportivo La Coruna und Wigan Athletic buhlen sollen. Schon jetzt trennte sich der Verein von Joseph Mills, Jefferson Intriago, Sebastian Perez und Cenk Sahin, deren Verträge aufgelöst wurden. Bereits kurz nach der Amtsübernahme von @fcbwaldi waren 14 Spieler vom Klub freigestellt worden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Waldi ()



    • Hoffnung für die Roma: Serie A-Lizenz erteilt

      Rom - Die Hoffnung auf eine bessere Zukunft des tranditionsreichen Hauptstadtklubs AS Roma ist noch nicht gestorben. Wie der italienische Ligaverband offiziell mitteilte, wurde den Giallorossi die Lizenz für die Saison 31 unter Auflagen erteilt. "Wir sind erleichtert über die Entscheidung und werden alles dafür tun, die Auflagen zu erfüllen", sagte Manager @fcbwaldi der Presse, der erst Ende der vergangenen Saison in Rom übernommen hatte. Unter ihm schaffte der Klub noch die Europa League-Qualifikation (Platz 7) und sicherte sich damit wichtige Einnahmen.

      Nach der generellen Geldkürzung (alle Geldsummen im System wurden um die Hälfte gekürzt) hat die Roma weiterhin einen Kredit in Höhe von gut 150 Millionen Euro zu tragen. Seit @fcbwaldi im Amt ist, sind die Aussichten auf eine Tilgung jedoch offenbar besser geworden. Beispielsweise trieb der neue Manager eine Summe von umgerechnet sieben Millionen Euro von Sponsoren ein, die diese dem Verein noch schuldig waren. "Ich bin alle Finanzen durchgegangen und dabei ist mir aufgefallen, dass da etwas nicht stimmen konnte", sagte er der Presse, "im Klub wurde versäumt, diesen Unregelmäßigkeiten nachzugehen."

      Neben den Prämien für die Mannschaftsleistung der abgelaufenen Saison ist nun natürlich der Transfermarkt Einnahmequelle Nummer 1 für die AS Rom. "Wir müssen den Kader extrem verschlanken und hochbezahlte Spieler abgeben", formulierte @fcbwaldi ein klares Ziel. "Das wird selbstverständlich auch zu Lasten der Kaderqualität gehen. Die Fans werden das sicher nicht gerne hören, aber diese Maßnamen sind unausweichlich." So verkaufte man bereits Thiago Silva (32) für acht Millionen und Angel di Maria (30) für 18 Millionen Euro an den FC Everton, zudem befindet sich Grzegorz Krychowiak (29) zur Stunde zum Medizincheck in Wales. Der Pole soll für acht Millionen Euro zu Swansea City transferie werden. Schon ausgemacht ist der Transfer von Gerard Deulofeu (25), der in Kürze zu Deportivo La Coruna wechseln wird. Die Gerüchteküche spekuliert zudem über ein Interesse des FC Everton an Wylan Cyprien (24), mehrere Anfragen für Thiago Maia (22) sowie ein Angebot der AC Mailand für Seko Fofana (24). Neu geholt hat @fcbwaldi bisher nur Gianluca Gaudino (22, ablösefrei von Borussia Mönchengladbach), Akram Afif (22, für 250.000€ aus Leverkusen) und Leonardo Suarez (23, für 250.000€ aus Leverkusen).

      Mit den Verkäufen und Einnahmen aus der vergangenen Saison kommt die AS Roma damit auf etwa 60 Millionen Euro, die zur Kredittilgung verwendet werden sollen. Für @fcbwaldi bleibt es ein harter Job - weitere 90 Millionen Euro müssen schnellstmöglich akquiriert werden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Waldi ()



    • Roma dank Ausgleichszahlung nah am Ziel

      Rom - Die positiven Nachrichten rund um die AS Roma hören nicht auf: Da dem Manager @fcbwaldi erneut Unregelmäßigkeiten in den Finanzbüchern aufgefallen waren, kam eine falsch getätigte Zahlung aus dem April 2018 ans Licht. Der Verein überwies damals 45 Millionen Euro zu viel an Bayer 04 Leverkusen, dessen Vereinsführung sich zu diesem Zeitpunkt im Urlaub befand und den Fehler nicht bemerkte. "Da werde ich Leverkusen auch keinen Vorwurf machen, das war einfach schlampige Arbeit in unserem Verein und im Verband", wird @fcbwaldi zitiert, "das hätte hier jemandem auffallen müssen." Nach Prüfung des Falles bekommt die Roma nun einen Betrag von 42 Millionen Euro überwiesen - Geldkürzung und Zinsen sind miteinberechnet. "Das hilft uns natürlich unglaublich weiter", so der ASR-Manager.

      Zusätzlich zu den Ausgleichszahlungen wegen vergangener Fehlbuchungen blieb es auch auf dem Transfermarkt nicht ruhig. Der Transfer von Grzegorz Krychowiak (29) zu Swansea wurde finalisiert, zudem sagte Abwehrchef David Luiz (32) "Ciao". Der Innenverteidiger wechselt für eine Summe in Höhe von gut 16 Millionen Euro zum FC Everton und trifft dort Thiago Silva (34) wieder. "Dass die beiden sich so gut kennen, ist sicherlich ein Vorteil, wenn man an die Abstimmung auf dem Spielfeld denkt", sagte Everton-Manager @Fubaka bei der Vorstellung des Brasilianers. Zudem verlassen Klub-Urgestein Alessandro Florenzi (28) und Wylan Cyprien (24) die italienische Hauptstadt gen Mainz - im Austausch kommen Mohamed Elneny (26) und Rick Karsdorp (24) zur AS. Außerdem kassiert die Roma eine Summe in Höhe von 16 Millionen Euro.

      Um den Kader konkurrenzfähig zu machen, hat @fcbwaldi außerdem zwei Leihen fixiert: Von Werder Bremen wird bis Saisonende Innenverteidiger Kevin Akpoguma (24) ausgeliehen. Zudem kommt Maximilan Mittelstädt (22) für die linke Abwehrseite aus München, mindestens bis zur Winterpause. Der erste Test mit der neu formierten Mannschaft verlief rundum positiv: Gegen den FC Everton gewannen die Römer nach Toren von Wilfried Bony und Wayne Rooney mit 2:1.


    • Bestätigt: AS Rom bald schuldenfrei

      Rom - Als @Waldi die AS Roma im Februar übernahm, hatte der Verein aus der italienischen Hauptstadt Schulden in Höhe von umgerechnet 130 Millionen Euro. Wie der Manager nun bestätigte, ist mit dem Bangen nun Schluss: Mit Beginn des nächsten Monats wird die AS schuldenfrei sein. "Wir haben in den letzten Monaten gute Arbeit geleistet und können daher nun den Kredit komplett abbezahlen", sagte er den Medien. Im vergangenen Transferfenster hatte @Waldi die Maannschaft komplett umgebaut, um möglichst hohe Transfersummen zu generieren.

      Ein wichtiger Schritt auf dem Weg in die finanzielle Unabhängigkeit war auch die Ausgleichszahlung über 40 Millionen Euro, die der Verein im März kassierte. @Waldi sagt über die Aufdeckung der versäumten Zahlungen an die Roma: "Auf den Tipp eines Managerfreundes hin begann ich, in den Finanzberichten des letzten Jahres nachzuforschen. Der Manager wollte unerkannt bleiben, ich bin ihm aber sehr zu Dank verpflichtet." Auf dem Transfermarkt gab es zudem weitere Bewegung, Alex Teixeira (29) wechselte für 4,5 Millionen Euro nach Girona und Sami Khedira (32) zog es für 10 Millionen Euro zu Inter Mailand.

      Dank der vielen Einnahmen konnte @Waldi am Ende sogar noch einige Neuzugänge vorstellen: Sturmtalent Marco Tumminello (20) kam vom Villarreal CF, Mauricio Lemos (23) von Wigan Athletic, Alen Halilovic (22) von der AC Mailand und Kristoffer Olsson (23) vom FC Everton. "Alle vier haben großes Potenzial und wir wollen ihnen hier die Möglichkeit geben, dieses auszuschöpfen", sagte der Manager bei der Vorstellung des Quartetts.

      Der Saisonstart ist derweil trotz der Abgänge vieler Leistungsträger durchaus gelungen. Nach einer Liganiederlage zum Auftakt (0:1 gegen Napoli) bezwang man sensationell Leicester City mit 3:2. Zwar folgte eine weitere Niederlage in der Serie A (0:2 gegen Sassuolo), doch das Team von @Waldi riss sich am Riemen und holte beim 2:1 gegen Sampdoria die ersten Punkte in der Liga. Am nächsten Spieltag gab es ein torreiches 4:4 gegen Inter Mailand, nachdem man im eurpäischen Wettebwerb Bayer Leverkusen mit 2:0 besiegt hatte. Bester Torschütze der Giallorossi ist bisher Seko Fofana (24) mit vier Treffern. Von den Neuzugängen hat bisher nur Mohamed Elneny (26) getroffen, doch der Trainer ist laut eigener Aussage mit allen zufrieden. Am nächsten Spieltag empfangen die Römer nun die AC Mailand, bevor sie in der Europa League gegen Atletico Madrid ranmüssen.


    • Waldi-Engagement beendet: Roma gut gerüstet für die Zukunft

      Rom - Vor drei Saisons übernahm @Waldi das Ruder bei der AS Roma - damals sah es um den Verein alles andere als gut aus. Die hohen Schulden drohten den Klub zu übermannen, ein Zwangsabstieg schien unvermeidlich. Nun, drei Saisons später, sieht alles anders aus: Die Roma ist wieder solvent, hat einen konkurrenzfähigen Kader und spielt Champions League. Die Fans wissen, wem sie dies zu verdanken haben: Ebenjenem Manager, der einst den Stadtrivalen Lazio aufgebaut und in die Serie A geführt hatte.

      @Waldi gelang das Kunststück, die am Boden liegende AS Roma finanziell zu stabiliseren, ohne dabei in die sportliche Bedeutungslosigkeit abzurutschen. Landete man im ersten Jahr unter der Ägide des deutschen Coaches noch auf Platz 7, konnten die Römer diese Platzierung trotz namhafter Abgänge in S31 halten und sich S32 schließlich gar für die Champions League qualifizieren (Platz 4). Gleichzeitig sorgte man in der Europa League für Furore, wo man es bis ins Halbfinale schaffte - dort war Real Betis Endstation. Der Manager machte indes nie einen Hehl daraus, keine Langzeitbschäftigung in der italienischen Hauptstadt anzustreben: "Meine Mission war klar: Verein retten. Ich habe immer betont, dass ich mich nach Erreichen dieses Ziels wieder anderen Aufgaben widmen würde."

      Dennoch blieb @Waldi zumindest noch für die Dauer der Transferphase kommissarisch Manager der Roma. Mit Jefferson Lerma (25), Sime Vrsaljko (28) und Marcos Alonso (29) verpflichtete er noch drei Hochkaräter, die unter anderem durch die Verkäufe von Spielern wie Ezequiel Garay (33), Lys Mousset (24), Rani Khedira (26), Rick Karsdorp (25) und Mohamed Elneny (27) finanziert wurden. Zudem verfügt der Kader nun über ein international begehrtes Top-Talent: Der Niederländer Daishawn Redan (18) schnürt seit Kurzem die Schuhe für die zweite Mannschaft der Römer. In der Saison zuvor hatte @Waldi bereits Lucas Alario (27; 12 Tore in seiner ersten Saison für die Roma), Ivan Perisic (31) und João Mário (27) zur AS gelotst. Die aktuelle Startformation sieht demnach folgendermaßen aus:

      Igor Akinfeev - Sime Vrsaljko, Kevin Akpoguma, Marcos Alonso, Jordan Amavi - Jefferson Lerma - Ivan Perisic, João Mário, Seko Fofana, Leandro Trossard - Lucas Alario

      Die ersten beiden Spiele nach der Ära @Waldi gingen allerdings verloren - mit 1:2 in Florenz und 0:5 gegen Sevilla. Der Ex-Trainer ist sich jedoch sicher: "Der Verein ist gut aufgestellt, sie werden eine gute Saison spielen. Ich hatte hier eine tolle Zeit und bedanke mich bei allen, die mich hier unterstützt haben!" Am heutigen Donnerstag empfängt die Roma zum 2. Spieltag Inter Mailand - den neuen Klub des Rom-"Retters" @Waldi.


    • Zur Winterpause: AS Rom Letzter - Mit Maolida und Bartra gegen den Abstieg

      Rom - "Der Verein ist gut aufgestellt, die Roma wird eine gute Saison spielen." Das waren die Worte von @Waldi bei seinem Abschied im Februar, bevor der Manager sein Amt in Rom aufgab, um sich Inter Mailand zu widmen. Zur Winterpause jedoch sieht es so aus, als hätte er sich mit jener Aussage gewaltig geirrt: Die Giallorossi stehen auf den letzten Tabellenplatz, aus den ersten elf Spielen konnten sie lediglich fünf Punkte mitnehmen. Der Verein holte deshalb nach fünf Spieltagen und nur zwei Zählern @Waldi zurück - der kurz zuvor bei Inter Mailand entlassen worden war.

      Unter dem neuen und alten Coach blieb der "Trainereffekt" jedoch zunächst aus - die Roma verlor weitere vier Partien in Serie. Am 10. Spieltag konnte endlich der erste Sieg gefeiert werden: Lucas Alario schoss sein Team in Bari zum umjubelten 1:0-Auswärtssieg. Da es jedoch am 11. Spieltag wieder eine Niederlage gab (1:2 gegen Benevento), sieht die Bilanz von @Waldi ziemlich duster aus: Sechs Spiele, ein Sieg, fünf Niederlagen. In der Champions League erreichten die Römer hingegen immerhin den 3. Platz in der Gruppe B - nach zwei 0:5-Klatschen gegen Sevilla und Schalke sowie einem 4:1-Triumph über Everton gab es mit dem neuen Coach ein 0:2 gegen Sevilla, ein 1:0 gegen Schalke und ein 2:2 gegen Everton. Die AS zieht somit ins Viertelfinale der Europa League ein, wo Borussia Mönchengladbach mit @MaSTaR der nächste Gegner sein wird.

      "Ganz klar, wir müssen etwas tun, wir müssen handeln", sagte @Waldi nach der desaströsen Hinrunde - und ließ den Worten Taten folgen. Für 15 Millionen verpflichtete er Myziane Maolida (21) von Real Betis - den @Klaus einst für 120 Millionen Euro (nach Geldkürzung: 60 Millionen) nach Spanien geholt hatte. "Klar ist es für Myziane nicht gelaufen wie erhofft, aber hier hat er wieder eine Bühne, auf der er sich beweisen kann", so @Waldi über den französischen Neuzugang. Nach langen Verhandlungen einigte man sich zudem mit @Drehstuhlprofi, Manager von Manchester United, auf einen Transfer von Innenverteidiger Marc Bartra (29) - der Spanier kostet etwa 30 Millionen Euro. Mit diesen beiden Verpflichtungen sieht sich die Roma gut aufgestellt, um das Ziel Klassenerhalt anzugehen. Die wahrscheinlichste Aufstellung für den Rückrundenstart sieht demnach so aus:

      Igor Akinfeev - Sime Vrsaljko, Marc Bartra, Marcos Alonso, Jordan Amavi - Jefferson Lerma - Ivan Perisic, João Mário, Leandro Trossard - Myziane Maolida, Lucas Alario

      Zudem gab es zuletzt Gerüchte um Empoli-Star Allan (29) - eine Einigung mit @Schnix scheint jedoch zuletzt wieder in weite Ferne gerückt zu sein. Offenbar ist das Transferbudget der Römer nahezu aufgebraucht.